ProAm Turnier

Rehburg-Loccum am 9. August 2021 von Imke Wrede. Als Danny uns vor ein paar Wochen fragte, ob wir Interesse an einem ProAm Turnier hätten, haben wir spontan zugesagt. Da wir schon einmal in unserem Heimatclub ein ProAm mitgespielt haben, wussten wir was auf uns zukommt. Danny, Marvin, Peter und ich bildeten ein Team. 

Peter und ich haben uns den Platz am Sonntag schon angesehen, um Vorkenntnisse zu haben – so, wie es sich für einen „ Turnierspieler“ gehört. Dabei hatten wir das Glück, einen „Ortskundigen „im Flight zu haben und das war wirklich für den nächsten Tag von Vorteil. Teilweise wusste man nämlich nicht, wohin man spielen musste, da auf ganz vielen Bahnen, die Fahne gar nicht sichtbar war.

Am Tag des Turniers konnten wir zusammen frühstücken und uns dann einspielen. Beim Chippen und Putten wurden die Augen bei allen schon etwas größer, denn die Grüns waren hölle-schnell. Wo soll das nur hinführen?

Für die Runde wurden wir dann mit diversen Getränken, Riegeln und Obst ausgestattet und los ging es – auf Bahn 15. Dort angekommen guckte Danny etwas sparsam. „Das sah hier mal anders aus“. Marvin sagte dann, dass seine Uhr etwas anderes anzeigt als die Tafel. Und damit hatte er recht. Aus diesem Grunde gab es ja auch kein aktuelles Birdiebook, denn – auf dem Platz werden gerade Veränderungen vorgenommen. Da Peter und ich aber ein eigenes Birdiebook angefertigt haben, war die Golf Gut Hainmühlen Mannschaft gut gerüstet. 

Danny schlägt ab! Mein Kommentar: „Ich bin raus“. „Was der ist im aus?“ „Nein, ich bin raus. Der Ball war so weit, den kann ich nicht mehr sehen.“ War übrigens dann bei jedem Abschlag so.

Wir drei „Am‘s“ waren zu Beginn schon etwas nervös, wollten wir doch alle zeigen, was unser Trainer uns so alles beigebracht hat – und das ließ sich sehen. Am nächsten Loch hat sich die Aufregung schon etwas gelegt, denn da kam schon der Spaß durch. 

„Habt ihr je auf einer Runde so oft „Fore“ gehört“? Es war erstaunlich, wie oft es gerufen wurde und schon am Tonfall konnte man erkennen, dass es wohl oft wirklich Fore war. Danny sagte dann immer ganz entspannt: „Nicht für uns“.

Als wir dann am Halfway-Haus vorbeikamen gab es richtig gut zu essen. Kuchen und/oder Asia-Nudelpfanne mit Scampi – ohhh!!!! Ich hätte auf die letzten Löcher verzichten können, gebe ich doch für Scampi alles. Aber gut, es ging weiter. Trotzdem, die Scampi blieben im Hinterkopf. 

An Bahn 13 kam dann nearest to the pin. Zwei meiner Herren waren auf dem Grün – für ca. 5 Sekunden, der dritte im Wasser. Meiner lag auf dem Grün – ebenfalls nur ein paar Sekunden. Ein kleiner Trost: Keine einzige Frau hatte das Grün getroffen.

So richtig zufrieden waren wir nicht mit unseren Ergebnissen, um so erstaunter bei der Siegerehrung. Wir sind mit dem geteilten 5 Platz nach einem sehr schönen Grillbuffett mit nur einem Punkt Unterschied zum 4. Platz nach Hause gefahren, Marvin hat den 3. Netto Platz erreicht und ist mit diversen Preisen belohnt worden, Danny ist beim Shot out ins Finale gekommen.

Es war für uns alle ein schöner Tag mit viel Spaß, Erfahrungen und - Vorfreude auf das nächste Mal.

BMW Golf Cup 2021

»Zu einem Golfturnier in Norddeutschland gehört auch norddeutsches Wetter, deshalb durfte der Regen zum Schluss nicht fehlen …“, so Manfred de Vries, Geschäftsführer der Bobrink GmbH. Ein großes Lob gebührte der Organisation des Turniers und der Leistung der »neuen« Gastronomie, die mit neuem Ambiente und kreativer Küche geglänzt hat.

Die glücklichen Gewinner des BMW Golf Cup 2021

Natürlich wurde auch Golf gespielt und das sogar sehr erfolgreich. Bruttosieger bei den Herren wurde Ernst Kloss aus Hainmühlen mit 24 Bruttopunkten vor Jörg Habighorst vom Syker GC der mit dem gleichen Ergebnis nach Stechen Zweiter wurde und sich damit über den Nettosieg in der Handicapklasse bis 12,4 freuen konnte. Nettosieger bei den Herren wurde in der Handicapklasse 12,5 bis 28,4 Dr. Gerhard Dormann vom Golfclub Bremer Schweiz mit 37 Netto-Punkten. In der Netto-Klasse 28,5 bis 45,0 siegte Dr. Claus Janssen vom GC Hainmühlen mit 32 Nettopunkten.

Bei den Damen hat Birgitta Weidemann mit 23 Punkten die Bruttowertung gewonnen. Das beste Nettoergebnis bei den Damen erzielte Silvia Ruseler vom GC Hainmühlen mit 37 Nettopunkten.

Als Abschluss versprach Herr de Vries im nächsten Jahr erneut das Turnier in Hainmühlen veranstalten zu wollen.

Vierer-Clubmeisterschaften

Die Vierer-Clubmeisterschaften vom 22. Juli 2021 fanden bei idealen äußeren Bedingungen auf einem top gepflegten Platz statt. Mit 48 Teilnehmern waren 24 Paarungen am Start und wetteiferten um die Preise des Sponsors »Ehlers und Schaefer – Steuerberater«, vertreten durch Sven Klinge. In der ersten Runde wurde ein Chapman-Vierer und in der zweiten Runde ein Vierer mit Auswahldrive gespielt.

Zwischen den Runden ließen sich die Teilnehmer die leckere Tomatensuppe schmecken, um anschließend nochmal richtig Gas geben zu können. Am Ende hatten Patrick Möller und Patrick Schönfelder die Nase vorn und gewannen mit insgesamt 151 Schlägen (74, 77) und einem Ergebnis von +7 souverän vor Robert Bittorf und Oliver Buchholz, die immerhin fünf Schläge mehr gebraucht haben. Platz 3 ging an Sebastian Meyer und Sebastian Söhl. Alle weitern Ergebnisse gibt es hier: https://www.golf-hainmuehlen.de/turniere/turnierergebnisse/


Bei der anschließenden Siegerehrung mit leckeren Burgern oder Curyywurst mit Pommes hat die Vierer-Clubmeisterschaft einen zünftigen Abschluss gefunden. 

Edwins »Early-Bird-Turnier«

Es gibt aus der unmittelbaren Mitgliedschaft unseres Golfclubs wohl kaum einen Sponsoren wie Edwin Maschmeier, der mit solcher Beharrlichkeit, Großzügigkeit und persönlicher Bescheidenheit, mit solchem Traditionsbewußtsein und mit so großem Herzen  seit den Anfangsjahren der Hainmühlener Golfanlage das jährliche »Early-Bird-Turnier« trägt und ermöglicht. Edwin gehört damit zum Kreis von Ehrenamtlichen und Förderern, die Stil und Charakter unseres Clubs mitgeprägt haben.

Wie immer begann das Turnier mit einem Frühstücksbuffet um 5 Uhr im Clubhaus, dann  startete das  Teilnehmerfeld von 24 Aktiven um Punkt 6 Uhr mit Kanonenstart und der Turniertag ging schon am späten Vormittag mit der Siegerehrung und einem Rotbarsch-Buffet zu Ende. Das beste Brutto-Ergebnis erzielte bei den Damen Angela Querfeld-Köstering und bei den Herren Heiko Bessen. Edwin zeigte Verständnis für die geringere Turnierbeteiligung als gewohnt, weil durch den Neustart der Gastronomie sein „Early Bird Ereignis“ so verschoben werden musste, dass es auf den Tag nach der Vierer-Clubmeisterschaft fiel. Danke Edwin!

Das Präsidium, der Beirat und das Team von Golf Gut Hainmühlen laden ein …

Ein tolles Turnier hat am Wochenende in Hainmühlen stattgefunden. Nicht nur, dass zum ersten Mal in diesem Jahr ein volles Teilnehmerfeld mit 88 Personen an den Start ging, es war auch das Debut für die neue Gastronomie. Das »Bistro-Café Gut Hainmühlen« hat die Gäste mit allerlei Leckereien vom Grill und dazu mit einem reich gedeckten Buffet verwöhnt.

Es wurde »Chapman-Vierer« gespielt, wobei Claas Henke und Marvin Grundmann mit 29 Brutto-Schögen den Bruttopreis gewannen und anschließen natürlich auch die Bruttorede halten mussten. Die genauen Ergebnisse findet ihr hier: www.golf-hainmuehlen.de/turniere/turnierergebnisse/

News-Timeline

So erreichst du uns

  • Am Golfplatz 1
    27624 Geestland
    OT Ringstedt

  • (04708) 920036
  • (04708) 920038

Bistro-Café
Gut Hainmühlen

Öffnungszeiten

Golfshop und Sekretariat

Täglich 9-18 Uhr

Bistro-Café

Di-So 11-21.30 Uhr

Schreib uns eine Nachricht!

Wenn du Fragen oder Anregungen hast, oder eine Bestellung für den Golfshop loswerden möchtest, kannst du uns über diesen Weg eine Nachricht schreiben. Du kannst uns aber auch ganz normal eine E-Mail an info@golf-hainmuehlen.de schicken.

WESPA_Footer

Copyright 2021 © Golf Gut Hainmühlen