Wettspielordnung

 

 

1. Verbindlichkeit der Verbandsordnung

Gespielt wird nach den offiziellen Golfregeln (einschl. Amateurstatut) des Deutschen Golfverbandes e.V. und den Platzregeln und Wettspielbedingungen des GC Gut Hainmühlen e.V. Das Wettspiel wird nach dem DGV-Vorgabensystem ausgerichtet.

 

2. Nenngeld

Das Nenngeld ist am Turniertag im Sekretariat zu entrichten. Absagen für gemeldete Turniere werden bis zum Meldeschluss angenommen. Bei Stornierung nach Meldeschluss verpflichtet sich der Teilnehmer zur Zahlung des vollen Nenngeldes.

 

3. Anmeldung

Mit der Veröffentlichung der Ausschreibung ist das Wettspiel offen für Anmeldungen. Unser Ziel ist es, die Anmeldeprozedur auf elektronische Meldungen  über die Homepage des Clubs zu konzentrieren. Parallel werden auch schriftliche Meldungen auf der Nennliste an der Infotafel im Clubhaus bzw. per Telefon im Sekretariat entgegengenommen, die dann auf die Nennliste übertragen werden. Mit wachsender Akzeptanz des elektronischen Meldeverfahrens werden die Startplätze, die der Nennliste zugeordnet werden, stufenweise reduziert, so dass dort die Grenze zur Warteliste eher erreicht wird als im Netz. Die Einführung des elektronischen Meldeverfahrens wird vom Clubsekretariat und dem Spielausschuss durch individuelle Einweisungen unterstützt.

Für Einladungs- und Sponsorenturniere kann ein gesondertes Meldesystem gelten, z.B. Meldung beim Sponsor oder schriftliche Anmeldung per Post.

 

4. Meldeschluss

Den Meldeschluss entnehmen Sie bitte der jeweiligen Turnierausschreibung. Meldungen, die nach Meldeschluss eingehen, werden - falls möglich - angenommen. Teilnehmer, die nach Meldeschluss gemeldet haben und am Turnier teilnehmen, spielen außer Konkurrenz.

 

5. Mindestteilnehmerzahl

Melden sich zum Wettspiel weniger als 15 Teilnehmer, kann das Turnier durch die Spielleitung abgesagt werden.

 

6. Vorgabenstatus

Bei allen durchgeführten Turnieren (auch Vierer) können nur Teilnehmer in den Nettopreisen gewinnen, die ein aktives Handicap (vier vorgabenwirksame Ergebnisse pro Jahr) führen.

JEDER GOLFSPIELER KANN WEITERHIN AN ALLEN TURNIERVERANSTALTUNGEN DES CLUBS TEILNEHMEN!

Bitte denken Sie bei Ihrer Turnieranmeldung lediglich daran, dass Sie in den Nettopreisen nur mit einem aktiv geführten Handicap einen Preis gewinnen können. Um nicht aktive Vorgabe wieder als aktiv geführt zu bekommen, sind drei vorgabenwirksame Ergebnisse notwendig.

Für Einladungs- und Sponsorenturniere gelten die Regelungen des Veranstalters.

 

7. Sonderpreise

Für den »Longest Drive« kommen ausschließlich Bälle in die Wertung, die auf dem Fairway liegen.

Für den »Nearest to the Pin« kommen ausschließlich Bälle in die Wertung, die auf dem Grün liegen.

 

8. Regelung für »Extra Day Scores«

  • Ein Extra Day Score (EDS) ist ein Stableford-Nettoergebnis, das unter vorgabenwirksamen Bedingungen und nicht in einem vorgabenwirksamen Wettspiel erzielt worden ist. Die EDS- Runde bietet dem Spieler also die Möglichkeit auf einer Privatrunde sein Handicap zu verbessern. Hierfür müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: 
  • Spieler der DGV-Vorgabenklassen 3, 4, 5 und 6 (HCP -11,5 bis -54) können eine beliebige Anzahl von Extra Day Scores als »vorgabenwirksam« einreichen. 
  • Die erstmalige Erspielung einer DGV-Stammvorgabe der DGV-Vorgabenklasse 5 (Hcp -36) kann jedoch nur in einem vorgabenwirksamen Wettspiel erfolgen. 
  • Spieler der DGV-Vorgabenklasse 2 (Hcp -4,4 bis -11,4) können nur so viele Extra Day Scores als »vorgabenwirksam« einreichen, wie vorgabenwirksame Wettspieler-gebnisse innerhalb des laufenden Kalenderjahres in die Vorgabenverwaltung über-nommen wurden. 
  • Spieler der DGV-Vorgabenklasse 1 dürfen keine Extra Day Scores einreichen. 
  • Der Zähler eines Spielers, der einen Extra Day Score einreicht, darf nur eine Person mit Stammvorgabe -36,0 oder besser sein. 

 

9. Motor getriebene Carts und Elektrocarts

Die Nutzung von Motor getriebenen Carts und Elektrocarts ist erlaubt. Turnierteilnehmer mit einer körperlichen Behinderung haben unter Vorlage eines Attests Vorrang.

 

10. Distanz-Messgeräte

Die Benutzung von Geräten, die ausschließlich die Entfernung messen, ist gemäß Anmerkung zu Regel 14-3 bzw. Decision 14-3/0.5 gestattet.

 

11. Aussetzen des Spiels wegen Gefahr

Bei Blitzgefahr hat jeder Teilnehmer an Turnieren das Recht und auch die alleinige Verantwortung, das Turnier jederzeit zu unterbrechen, unabhängig von einem Spielabbruch durch die Wettspielleitung.

Das Signal für unverzügliche Aussetzung des Spiels wegen Gefahr ist ein langer Signalton einer Sirene. Hat die Spielleitung das Spiel wegen Gefahr ausgesetzt, so dürfen Spieler, die sich in einem Lochspiel oder einer Spielgruppe zwischen dem Spielen von zwei Löchern befinden, das Spiel nicht wieder aufnehmen, bevor die Spielleitung eine Wiederaufnahme angeordnet hat. Befinden sie sich beim Spielen eines Lochs, so müssen sie das Spiel unverzüglich unterbrechen und dürfen es nicht wieder aufnehmen, bevor die Spielleitung eine Wiederaufnahme angeordnet hat. Versäumt ein Spieler, das Spiel unverzüglich zu unterbrechen, so ist er disqualifiziert, sofern nicht Umstände die Aufhebung der Strafe nach Regel 33-7 rechtfertigen.

Das Signal für die Wiederaufnahme des Spiels sind zwei wiederholte Signaltöne einer Sirene.

 

12. Datenschutz

Dem Turnierteilnehmer ist bekannt, dass sein Name, seine Vorgabe und seine Startzeit auf der Startliste passwortgeschützt im Internet veröffentlicht werden. Mit der Meldung zum Wettspiel willigt der Turnierteilnehmer auch in die Veröffentlichung seines Namens, seiner Vorgabe und seiner Wettspielergebnisse in einer Ergebnisliste im Internet ein.

Während des Turnieres und insbesondere während der Siegerehrung werden Fotos geschossen, die auf dem Internetportal www.gut-hainmuehlen.de oder durch die Medienpartner veröffentlicht werden können. Mit der Turnierteilnahme erklären sie sich mit dieser Veröffentlichung einverstanden.

 

13. Änderungsvorbehalt

Bis zum 1. Start hat die Spielleitung in begründeten Fällen das Recht, die Ausschreibung zu ändern (Ausnahme: Vorgabenwirksamkeit). Nach dem 1. Start sind Änderungen der Ausschreibung nur bei Vorliegen außergewöhnlicher Umstände zulässig.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok